Fachübersetzungen im Fokus

Traumberuf: Fachübersetzer werden

Um ein Fachübersetzer zu werden kann man verschiedenste Wege einschlagen. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel ein Studium der Übersetzungswissenschaften oder Translatologie etc. vielleicht in Kombination mit einem Nebenfach, welches sich inhaltlich mit den zukünftigen Fachbereichen beschäftigt. Eine Spezialisierung kann aber auch erst nach dem Studium geschehen: Vielleicht kommt man mit der Zeit dahinter welche Texte einem besonders gut von der Hand gehen und in welchen Bereichen man eher schwächer ist. Um ein Fachübersetzer zu werden muss man aber nicht unbedingt studieren: Es gibt zum Beispiel auch Ausbildungen, die einen gut auf den Übersetzerberuf vorbereiten, wie zum Beispiel die gleichnamige schulische Ausbildung (zum Übersetzer oder Dolmetscher).

Ein spannender Fakt ist, dass viele Übersetzer vorher was anderes gelernt haben und dann eine Umschulung zum Übersetzer gemacht haben. Erfahrungen und spezielles Fachwissen, die man in anderen Bereichen gesammelt hat, lassen sich nämlich häufig wunderbar für das Übersetzen gebrauchen, sofern man natürlich über eine gewisse sprachliche Begabung in mindestens zwei Sprachen verfügt. Häufig ist also kein spezifisches Studium oder keine spezifische Ausbildung zum Übersetzer von Nöten.

Fachübersetzer haben einen Abwechslungsreichen und spannenden Beruf: Fachwissen werden mit sprachlichen Herausforderungen kombiniert. Ein Fachübersetzer ist aber nicht gleich ein Fachübersetzer: Eine Marketing-Übersetzung erfordert etwa ganz andere Fähigkeiten als eine juristische Übersetzung. Welche Fähigkeiten beherrscht werden müssen hängt also vom Fach ab. Ein ganz besonderes Segment im Bereiche Fachübersetzungen stellen Literaturübersetzungen dar: Hier werden, im Gegensatz zu anderen Gebieten, sogar diverse Preise verliehen. Allerdings sollte man darum wissen, dass Literaturübersetzungen eine nicht ganz so stabile Auftragslage haben wie etwa Wirtschaftsübersetzungen, die auch sehr spannend sein können. Für welchen Weg man sich auch entscheidet: Der Traum Fachübersetzer zu werden ist einer, für das es sich zu kämpfen lohnt.

Fachübersetzer oder lieber Übersetzer für allgemeine Texte?

Fachübersetzer sind Übersetzer, die sich auf bestimmte Fachgebiete spezialisiert haben. Für Übersetzer, oder solche die es werden wollen, stellt sich häufig die Frage ob es überhaupt ratsam ist sich auf wenige Bereiche zu beschränken, oder ob man nicht eine größere Aussicht auf Erfolg hat, wenn man sich nicht auf bestimmte Bereiche spezialisiert (und damit beschränkt).

Diese Frage lässt sich nicht ohne weiteres beantworten, denn die Antwort hängt von den potentiellen Käufern der Übersetzungen ab. Generell gilt, dass besonders qualitätssensible Kunden, wie es zum Beispiel bei Firmenkunden häufig der Fall ist, tendenziell lieber Fachübersetzer für ihre Texte beauftragen. Vielen Kunden, vermutlich insbesondere Privatkunden, genügt ein Übersetzer für allgemeine Texte. Fachübersetzer, die sich auf ein Fach spezialisieren sollten darauf achten, dass das gewählte Fach nicht zu exotisch ist, um auch genügend Aufträge zu bekommen, oder aber sie sollten mehrere Fächer wählen. Aber Achtung, hier gilt nicht immer: Je mehr desto besser, denn es ist allemal besser wenige Fächer gut, als eine Reihe von Fächern schlecht zu beherrschen.

Wer darum besorgt ist mit seinem Fachgebiet nicht genügend Kunden finden zu können, der ist gut beraten für ein professionelles Übersetzungsbüro zu arbeiten. Der Vorteil liegt hier unter anderem darin, dass man sich alleine auf das Übersetzen konzentrieren kann und keine Kunden bewerben muss. Durch erweiterte Kenntnisse in bestimmten Gebieten ist man für ein Übersetzungsbüro in der Regel attraktiv. Ist man vor dem Übersetzen einer anderen Tätigkeit nachgegangen, so bringt man automatisch Fachkenntnisse mit, die man als Übersetzer eventuell gut gebrauchen kann: Einer erfolgreichen Karriere als Übersetzer steht einem somit nichts mehr im Wege.

Medizinische Fachübersetzungen

Medizin ist ein beliebtes Fach: Viele wären gerne oder möchten gerne Arzt werden oder anderweitig im medizinischen Bereich tätig sein. Es gibt aber mehr Bereiche in denen medizinische Kenntnisse gebraucht werden als man vielleicht zunächst annimmt. Ein nicht unbedingt naheliegender Bereich in dem medizinisches Wissen auch nützlich sein kann ist zum Beispiel die Sprachindustrie. Übersetzer plagen sich mit allen möglichen Fachbereichen ab: Viele Pharma-Unternehmen beispielsweise agieren international und benötigen daher Übersetzer, die über die nötigen medizinischen oder pharmazeutischen Kenntnisse verfügen.

Man stelle sich vor man ist krank und möchte ein Medikament zu sich nehmen. Alle möglichen Informationen über das Medikament, wie die Risiken und Nebenwirkungen oder Informationen über die Dosierung, liegen selbstverständlich der Verpackung bei: Handelt es sich um eine Übersetzung so muss man sich darauf verlassen können, dass die Übersetzung auch wirklich 1 zu 1 stimmen, und zum Beispiel Symptome, Krankheitsbilder oder Wirkstoffe korrekt übersetzt wurden. Auch in Bereichen wie der medizinischen Forschung usw. werden Übersetzungen benötigt. Und auch hier hätten Übersetzungsfehler fatale Folgen. Die Anwendungsgebiete für medizinische Fachübersetzungen sind vielseitig, die Priorität der Übersetzungsqualität hoch.

Wer eine medizinische Fachübersetzung sucht, der sollte hierfür eine professionelle Übersetzungsagentur aufsuchen um sicher zu gehen hochwertige Qualität zu erhalten. Bei der Auswahl sollten Dinge wie die Qualifizierung der Übersetzer, Korrekturstufen, und der Grad der fachlichen Spezialisierung eine Rolle spielen.

In diesem Sinne: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Übersetzer

Französisch, eine Weltsprache mit Potential

Ungefähr 220 Millionen Menschen sprechen Französisch, davon sind etwa 115 Millionen Menschen Muttersprachler. Französisch wird in über 50 Ländern gesprochen und zwar auf allen Kontinenten dieser Erde. Nach Englisch ist Französisch die Sprache, die weltweit am häufigsten als Fremdsprache gelernt wird. Weil französisch eine international bedeutende Verkehrssprache ist, ist es immer sinnvoll französisch zu beherrschen, denn wer Französisch beherrscht, der kann mit einem großen Teil der Welt kommunizieren. Auch wenn auf europäischer Ebene die Relevanz der französischen Sprache zugunsten der englischen Sprache nachlässt ist die internationale Bedeutung von Französisch enorm, und nicht wirklich gefährdet.

Aufgrund der häufigen Verwendung der französischen Sprache ist auf dem Übersetzungsmarkt insbesondere die Nachfrage nach Französisch groß. Um als Übersetzer mit der französischen Sprache zu arbeiten ist ein Studium oder eine gleichwertige Ausbildung zu empfehlen, Muttersprachler sind zudem natürlich immer in Vorteil. Für die zweite Arbeitssprache bietet sich eine Übersetzung an, die eine ähnliche Popularität hat wie Französisch. Übrigens gibt es bei der französischen Sprache mehrere Sprachvarianten, so wird zum Beispiel zwischen "langues d’oïl ", welches im nördlichen Teil Frankreichs und Belgien gesprochen wird, und "langues d’oc" welches im südlichen Teil Frankreichs gesprochen wird, unterschieden. Für Übersetzer stellt natürlich das Beherrschen beider Mundarten eine hervorragende Qualifikation dar.

Fachübersetzungen - Was ist das?

Fachübersetzungen werden immer wichtiger in der heutigen Businesswelt.  Nicht umsonst bezeichnet n-tv Übersetzer als die stillen Helfer der Globalisierung. stillen Helfer der Globalisierung. Still deshalb, weil es sich bei der Übersetzungsbranche doch um eine sehr unauffällige Branche handelt. Aber die Bedeutung ist gigantisch: Da die Welt zu einem Dorf zusammengeschrumpft ist brauchen alle möglichen Menschen und Unternehmen Übersetzungen. Ich beobachte die Übersetzungsbranche schon eine ganze Weile und möchte später selber als Übersetzer arbeiten. Aber für mich ist auch klar: Ich möchte mich als Übersetzer auf eine Branche spezialisieren, denn als professioneller Übersetzer will ich Erfolg haben. Und ich glaube den habe ich am ehesten, wenn ich gute Übersetzungen schreibe, die auch die richtige Fachsprache verwendet. In diesem Blog werde ich  von meinem Weg zum Fachübersetzer berichten.

 Meine gewünschten Sprachen sind Deutsch sowie Französisch und vielleicht noch Englisch. Da ich zweisprachig aufgewachsen bin (Deutsch und Französisch) sind mir die Sprachen praktisch schon in die Wiege gelegt, problematisch wird es allerdings wenn ich mir überlege welche Art von Texten ich übersetzen möchte. Am liebsten würde ich Literatur übersetzen, dass stell ich mir am spannendsten vor. Allerdings habe ich gehört, dass Literaturübersetzungen schlecht bezahlt werden (siehe Artikel). Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass es besonders viele Aufträge in dieser Richtung geben wird, siehe hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbersetzer. Aber Gebrauchsanleitungen möchte ich nun auch nicht gerade übersetzen. Aber selbst wenn ich ein Fachgebiet hätte wofür ich Texte übersetzen möchte, müsste ich das Fach gleich studieren um ein Fachübersetzer für dieses Fach zu sein? Das sind Fragen auf die ich noch keine Antwort habe, aber ich bin zuversichtlich, dass ich mit der Zeit antworten darauf finde mit denen ich mich anfreunden kann. Ich nehme an der Weg zum Erfolg ist meistens mit Steinen gesäumt.